24option Erfahrungen – auch Forex/CFD handeln

Unsere 24option Erfahrungen

24option ist im Jahr 2010 als Broker gestartet und bietet seit Anfang 2017 nun auch den Handel mit Forex und CFDs an. Der Broker bietet eine gute Auswahl an verschiedenen Währungspaaren und Differenzkontrakten und stellt seinen Kunden kostenlos die bekannte Handelsplattform MetaTrader 4 zur Verfügung. Eine webbasierte eigene Plattform ist ebenfalls vorhanden, was vor allem für die Kunden interessant ist, die keine zusätzliche Software herunterladen möchten, sondern am liebsten direkt im Browser handeln. Mit einem Hebel können im Forex-Bereich hohe Geldbeträge an den internationalen Märkten bewegt werden.

Die besten 24Option Alternativen

24option verfügt über ein großes Angebot an Lehrmaterialien, sodass Anfänger hier viele Informationen erhalten und auch technische Funktionen für den Handel mit Finanzderivaten erlernen können. Auch Fortgeschrittene stehen viele Möglichkeiten, ihr Wissen zu erweitern und sich mit anderen Experten auszutauschen, offen. Mit einem kostenlosen Demokonto können die neu erlernten Fähigkeiten ohne Risiko in der Praxis erprobt werden, bevor sie so weit gefestigt sind, dass sie auch mit dem Echtgeld-Handelskonto eingesetzt werden können.
Während für den Online Handel bereits umfangreiche 24option Erfahrungen vorliegen, gibt es bisher nur wenige Informationen über die neuen Möglichkeiten, die 24option seinen Kunden mit Forex-Produkten und CFDs eröffnet. Wir möchten das ändern und haben uns das neue Angebot des bekannten Brokers genauer angeschaut. Im folgenden 24option Testbericht lesen Sie alles, was es über den Handel mit Forex und CFDs bei 24option zu wissen gibt.

Konto ab100 Euro (Basis Konto)
max. Hebel1:50 für Neukunden
Spread EUR/USD1,5  – 3,0 Pips
HandelsgüterForex, CFDs
BonusNein
DemokontoJa, für Inhaber eines Handelskontos ohne zeitliche Befristung
PlattformenEigene Online-Plattform, MetaTrader 4, mobile Apps
Zur Websitewww.24option.com
iqoptionJetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Zypriotischer Broker mit vielen Vorzügen

Der Hauptsitz von 24option befindet sich auf der Insel Zypern. Dort sind viele Broker angesiedelt, was vor allem an den steuerlichen Vorteilen liegt, denn Zypern fordert nur sehr geringe Abgaben von den Finanzunternehmen. Als Zypern 2004 der Europäischen Union beigetreten ist, wurde die Regulierungsbehörde umstrukturiert und gilt seither als strenge Aufsichtsbehörde. Die Regulierung erfolgt nach den MiFID-Richtlinien der EU und die Gelder der Kunden werden getrennt vom Firmenvermögen verwaltet. Damit können die Kundengelder von 24option nicht für eigene Zwecke eingesetzt werden. In Köln befindet sich eine Anschrift des Anbieters, über die ebenfalls der deutschsprachige Kundenservice abgewickelt wird. Über das Unternehmen Rodeler Limited ist der Broker auch bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert.

So präsentiert sich 24option auf seiner Website

Währungen und CFDs zu günstigen und transparenten Bedingungen handeln

 

Neben den 46 angebotenen Währungspaaren können die Kunden bei 24option aus über 100 verschiedenen CFDs wählen. Der Broker verdient dabei sein Geld ausschließlich mit den Spreads, denn Kommissionen oder andere Handelsgebühren werden nicht erhoben. Beim für Einsteiger empfohlenen Basis-Konto beträgt der Spread beim Forex-Handel auf die Majors in der Regel 3 Pips, bei exotischeren Währungspaaren kann er auf bis zu 7 Pips ansteigen. Bei den Kontotypen für fortgeschrittene Händler und Profis sind Spreads bereits ab 1,5 Pips verfügbar. Die Handelskonditionen sind konkurrenzfähig. Lediglich bei längerer Inaktivität des Kontos kann es zur Erhebung von Gebühren kommen, weshalb Trader das Konto bei 24option löschen sollten, sofern sie den Handel über diesen Broker nicht fortsetzen wollen.

Einstieg ab 100Euro Mindesteinlage

 

Bei 24option steht für beinahe jeden Kunden ein passendes Handelskonto zur Verfügung, denn mit 5 verschiedenen Kontotypen wird hier eine große Auswahl geboten. Einsteigern wird das Basis-Konto empfohlen, denn hier ist lediglich eine Mindesteinlage von 100 Euro erforderlich. Diese liegt allerdings etwas über dem Durchschnitt. Interessierte Neulinge können trotzdem schon mit kleinen Beträgen in den Handel einsteigen und die vom Broker bereitgestellten Zusatzleistungen wie den Schulungsbereich nutzen. Der beliebte MetaTrader 4 ist auch schon für das Basis-Konto kostenlos verfügbar und ein kostenloses und unbegrenzt nutzbares Demokonto kann ebenfalls von allen Kontoinhabern angefordert werden.

Der Handel ist bereits ab einer Mindestgröße von 0,01 Lot möglich. Somit muss nicht viel Geld in den einzelnen Trade investiert werden. Das ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn auch mit einem kleinen Kontoguthaben ein ernsthaftes Risikomanagement verfolgt wird, bei dem immer nur ein kleiner Prozentsatz des zur Verfügung stehenden Gesamtbetrags pro Trade investiert wird.

Die Mindesteinzahlungsbeträge für die Kontotypen Silver, Gold, Platinum und Diamond liegen höher als für das Basiskonto. Die genaue Höhe ist, wie weitere Bedingungen, nicht auf der Website des Brokers aufgeführt und muss deshalb beim Support, beziehungsweise beim Account-Manager erfragt werden. Hier herrscht ganz klar Verbesserungsbedarf. Der Handel mit Forex und CFDs wird bei 24option erst seit Anfang 2017 angeboten.

Kostenloses Demokonto bietet viele Vorteile

 

Um neue Handelsstrategien auszuprobieren oder auch ganz einfach die Angebote und Funktionen bei 24option näher kennenzulernen und selber zu testen, muss kein Geld investiert werden, denn der Broker stellt seinen Kunden ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Dieses ist bereits mit virtuellem Guthaben aufgeladen, welches auch immer wieder kostenlos nachgefüllt werden kann, sollte der Trader in der Demoversion sein Guthaben verlieren. Das 24option Demokonto bietet alle Funktionen des echten Handelskontos, nur ohne das mit dem Echogeld-Handel verbundene Risiko. Der Handel wird zu echten Kursen simuliert und auch alle professionellen Analyse-Tools stehen den Nutzern des Demokontos zur Verfügung.

Während Einsteiger das Demokonto oft nutzen, um überhaupt erste Erfahrungen im Trading mit den unterschiedlichen Finanzprodukten zu machen, wird es von Profis gerne verwendet, um die Einstellungen der Software zu optimieren und neue Strategien zu testen. Generell wird besonders Anfängern empfohlen, sich zunächst risikofrei mit dem Demokonto und dem Handel am Markt zu beschäftigen. Es ist stets von Vorteil, die verschiedenen Funktionen der Plattform bereits zu kennen und ausgiebig getestet zu haben.

Mit der 24option Handelsplattform hat man alles im Blick

Mit MetaTrader 4 erhalten die Kunden Zugang zu vielen professionellen Funktionen

 

Der Handel bei 24option findet in erster Linie über den MetaTrader 4 statt. Zwar können die Kunden auch eine hauseigene, webbasierte Handelsplattform nutzen, doch der MetaTrader ist nicht ohne Grund eine der bekanntesten Handelssoftware der Welt. Wer mit CFDs und Währungspaaren handeln möchte, sollte sich daher mit MetaTrader 4 und den zahlreichen zugehörigen Tools vertraut machen, um die möglichen Funktionen der Plattform kennenzulernen. Das ist auch für Anfänger meist kein Problem, denn obwohl es sich um eine umfangreiche Plattform mit zahlreichen Funktionen handelt, ist MetaTrader 4 einfach zu bedienen und bietet eine gute Übersicht.

iqoptionJetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Im Ausbildungsbereich kann der Umgang mit der Handelsplattform Schritt für Schritt erlernt werden und auch MetaTrader selbst bietet einige hilfreiche Tutorials an. Fortgeschrittene Trader erweitern dann die Software nach und nach mit einigen hilfreichen Tools. Zusätzlich zu den zahlreichen Analysefunktionen kann bei MetaTrader 4 auch Expert Advisors genutzt werden, was einen automatisierten Handel auch ohne Kenntnisse im Programmieren möglich macht. Aufgrund des Risikos hoher Verluste raten wir dazu, die Stop Loss Funktion beim Handeln zu benutzen. So legen die Kunden selber fest, welchen Verlust sie maximal tolerieren, bevor ein Trade automatisch geschlossen wird. Durch diese Funktion ist nicht die komplette Einlage in Gefahr und auch die Nachschusspflicht kann zumindest zum Teil umgangen werden. Dennoch muss Erwähnung finden, dass auch die Stopp Loss Funktion keine Garantie dafür ist, dass keine Verluste entstehen. Verschiedene Vorgänge am Markt, wie etwa das Einsteigen des Kurses weit unter der angegebenen Stopp Loss Order, können gegebenenfalls eine Nachschusspflicht nach sich ziehen. Mit vielen weiteren Orderfunktionen kann die eigene Strategie mit wenigen Klicks umgesetzt werden, was das Handeln für den Nutzer komfortabler macht.

Der MetaTrader kann auf der Website von 24option kostenlos heruntergeladen werden und steht bereits mit dem Basis-Konto zur Verfügung. Durch die praktische One-Klick-Trading-Funktion können die User direkt aus den Charts handeln und haben so ein möglicherweise besseres Timing als Anwender anderer Programme, die sich erst durch mehrere Fenster klicken müssen.

Der Kundenservice schneidet mit einer guten Bewertung ab

 

Die Bedeutung eines guten Kundenservices wird bei der Brokerwahl oft unterschätzt. Auch bei den besten Brokern kommt es einmal zu Fragen oder Problemen, sodass eine Anfrage beim Kundenservice nötig wird. Wie wichtig ein guter Kundenservice tatsächlich ist, merkt man meistens erst, wenn man ihn wirklich einmal braucht.

24option bietet einen sehr umfangreichen Support und zählt damit auch in diesem Bereich zu den guten Online-Brokern. Der Live Chat des Unternehmens ist 24 Stunden erreichbar und das sogar am Wochenende. Einen solch ausgedehnten Service rund um die Uhr bieten lediglich sehr wenige andere Broker an. Dazu kommt, dass die deutschen Kunden nicht mit Verständigungsproblemen rechnen müssen, denn der Kundenservice für diese Trader wird vom deutschsprachigen Support der Anschrift in Köln übernommen. Anfragen werden in der Regel schnell und ausführlich beantwortet. Im Live Chat steht meist innerhalb von Sekunden ein Mitarbeiter zur Verfügung, aber auch per Mail oder Telefon ist der Broker gut erreichbar. Kann eine Frage nicht sofort beantwortet werden, wird dem Kunden ein kostenloser Rückruf angeboten oder er erhält ausführliche Informationen per Mail.

Ab dem Silver-Konto erhalten die Trader außerdem einen eigenen Account-Manager, der bei vielen Fragen persönlich weiterhilft. Aufgefallen ist auch die Werbestrategie des Brokers, die mitunter zu höheren Einzahlungen verleiten kann. Hier sollten Kunden ihrem eigenen Handelsverhalten treu bleiben und nie mehr Geld einzahlen, als sie im Falle des Verlustes auch wirklich entbehren können. Es muss sich immer vor Augen gehalten werden, dass ein Gewinn nie hundertprozentig vorausgesagt werden kann und der Handel mit hochspekulativen Finanzprodukten stets auch ein Verlustrisiko in sich birgt

Das umfangreiche Lernangebot

 

Das von 24option bereitgestellte Lernangebot gehört zu den umfangreichen und fachlich ausgereiften Weiterbildungsbereichen für Trader. Anfänger können hier das Trading mit allen vom Broker angebotenen Finanzprodukten von Beginn an erlernen. Ein finanzielles Risiko müssen sie dabei nicht eingehen, denn mit dem kostenlosen 24option Demokonto können die ersten Trading-Erfahrungen mit virtuellem Guthaben gesammelt werden. Beinahe jeder Anfänger macht früher oder später Fehler. In diesem Zusammenhang ist es von großem Vorteil, wenn diese ihn kein Geld kosten und er erst auf den Handel mit echtem Geld umsteigen muss, wenn er sich dazu bereit fühlt. Insbesondere zum Kennenlernen der technischen Funktionen eignen sich sowohl Schulungsangebot als auch Demokonto.

Das Bildungsangebot von 24option ist aber nicht nur für Anfänger vorgesehen. Auch die bereits fortgeschrittenen Kunden erhalten hier zahlreiche Anregungen und Informationen, um ihr Wissen zu erweitern. Neben den Video-Tutorials und den angebotenen eBooks sind die Webinare bei 24option besonders beliebt. Diese finden regelmäßig statt und werden von verschiedenen Experten geleitet. Hier erhalten die Kunden eine umfassende Ausbildung in verschiedenen Bereichen. Die Lerninhalte können dann direkt in praktischen Übungen umgesetzt werden. Wer hierfür kein echtes Geld investieren möchte, kann selbstverständlich auch an dieser Stelle das kostenlose Demokonto nutzen.

Bei 24option gibt es ein Bildungszentrum für Anfänger und Fortgeschrittene

Weitere Zusatzleistungen runden das Angebot des Brokers ab

 

Wir haben uns das Angebot von 24option im Rahmen unseres Testberichts genau angeschaut und konnten feststellen, dass dieser Broker bemüht darum ist, seine Kunden auf ihrem Weg zum Erfolg zu unterstützen. Dafür sprechen nicht nur die guten Handelskonditionen, sondern auch die zusätzlichen Leistungen, die nicht bei jedem Broker angeboten werden. Die Kunden von 24option werden mit täglich aktuellen Marktberichten versorgt und erhalten darüber hinaus Zugang zu Trading Central, einem der wichtigsten Analyse-Portale in der Trading-Branche. Mit einem Wirtschaftskalender erfahren die Nutzer auf einen Blick, welche wichtigen Ereignisse in der den nächsten Stunden, Tagen und Wochen anstehen und wie hoch deren erwarteter Einfluss auf die Finanzmärkte ist. So kann zusätzlich zur Kursanalyse gezielt auf die verschiedenen weltweiten Ereignisse und Nachrichten reagiert werden. Durch den mobilen Handel sind die Kunden dabei auch nicht an den PC gebunden, denn mit der praktischen 24option App können Finanzgeschäfte auch unterwegs von jedem Ort abgeschlossen werden.

Kein 24option Bonus

 

Wir haben in unserem 24option Test festgestellt, dass dieser Broker seinen Kunden eine Vielzahl an zusätzlichen Leistungen bietet, die nicht bei jedem Anbieter selbstverständlich sind. Ein 24option Bonus wird aber nicht angeboten.

Ein Bonus erscheint zwar auf den ersten Blick recht attraktiv, oft sind die Bonusbedingungen aber nur schwer einzuhalten. Zudem gibt es Broker, bei denen für die Bereitstellung eines Bonus im Gegenzug höhere Handelskosten anfallen. 24option bietet seinen Kunden zwar keinen Bonus, dafür aber gute Konditionen, niedrige Gebühren und ein umfangreiches Zusatzangebot. Langfristig erweist sich das als vorteilhafter als ein einmal ausgezahlter Bonus bei schwer einzuhaltenden Bedingungen.

Fazit: Das Ergebnis des Brokers

 

Der auf Zypern ansässige Broker 24option wird durch die dortige Regulierungsbehörde überwacht. Die Regulierung erfolgt nach den MiFID-Richtlinien der EU und die Gelder der Kunden werden getrennt vom Firmenvermögen verwaltet. Der Broker ist zwar erst seit Kurzem beim Handel mit Forex und CFDs aktiv, aber Online Trading im Allgemeinem werden schon seit mehreren Jahren angeboten und hier gehört 24option zu den bekannten und auch in Tests ausgezeichneten Brokern.

Durch die fünf verschiedenen Kontomodelle ist der Broker für viele Trader gut geeignet, denn sowohl absolute Neueinsteiger als auch Profis mit jahrelanger Erfahrung finden hier in den meisten Fällen ein auf die Einzahlung abgestimmtes Handelskonto vor. Die Mindesteinzahlung von 100 Euro ermöglicht es auch Anfängern, mit kleineren Investitionen in das Trading mit Forex und CFDs einzusteigen, auch wenn die Mindesteinzahlung etwas über dem Durchschnitt liegt. Die Mindesthandelsgröße beträgt grade einmal 0,01 Lot, sodass auch mit der Mindesteinzahlung schon ein gewisses Risikomanagement eingehalten werden kann.

Auch wenn der Handel mit spekulativen Finanzprodukten stets mit einem hohen Risiko verbunden ist, bietet 24option doch zahlreiche Möglichkeiten, dieses Risiko bestmöglich zu reduzieren. Mit der Stopp Loss Order kann der maximale Verlust weitestgehend begrenzt werden und das kostenlose Demokonto ermöglicht es, den Handel risikofrei zu trainieren, bis die gewünschten Strategien sicher beherrscht werden. Trotzdem soll auch hier nicht unerwähnt bleiben, dass Verluste entstehen und auch gegebenenfalls eine Nachschusspflicht erforderlich wird.
Da auch Anfänger mit kleinem Kontoguthaben den MetaTrader 4 kostenlos nutzen können, ist bei 24option von Anfang an das Trading unter guten Bedingungen möglich.

Insgesamt erscheint das Angebot des Brokers als umfangreich, auch wenn der Forex- und CFD-Handel erst seit Kurzem angeboten wird. Der Broker verfügt zudem über umfangreiche Erfahrungen in anderen Bereichen. Da der Handel mit Forex und CFDs erst seit Anfang 2017 angeboten wird, stehen hierzu noch keine Langzeitberichte und Erfahrungen zur Verfügung.

iqoptionJetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

 

Zurück zum Anbietervergleich

zum Anbieter nextmarkets

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.