Keil (Wedge)

Lektion 2: Chartmuster

Forex Chart 4: Keil (Wedge)

skizze_rising_wedgeErklärung und Interpretation: Wedges (auf Deutsch: Keile) sind eines der am häufigsten anzutreffenden Chartmuster beim Devisenhandel. Es wird unter-schieden zwischen fallenden Keilen (Falling Wedges) und auf- steigenden Keilen (Rising Wedges). Der Keil kann ein Umkehrmuster aber auch ein Fortsetzungsmuster sein. Je nachdem, ob der Kurs vor Formung des Keils gerade gestiegen oder gefallen ist und ob ein steigendes oder ein fallenes Keilmuster geformt wird. Die Faustregel ist also: Steigt der Keil – sinkt der Kurs! Sinkt der Keil – steigt der Kurs! Diese Regel gilt unabhängig von der Kursrichtung, die vorherrschte bevor der Keil gebildet wurde. Mit einem Ausbruch des Kurses ist frühestens ab zwei Dritteln des Musters zu rechnen. Es kann aber auch etwas länger dauern.

Beispielbilder: Vergrößern für mehr Infos

Fallender Keil

Fallender Keil

Steigender Keil

Steigender Keil

Take Profit Tipp:

woman with her finger upDer richtige Punkt einen Trade einzugehen, ist der Durchbruch der Supportlinie bei einem aufsteigenden Keil oder aber der Durchbruchspunkt der Widerstandslinie bei einem fallenden Keil. Auch hier ist es wichtig, sich abzusichern, dass die Linie auch wirklich durchbrochen wurde. Der Stop Loss sollte bei einem „Rising Wedge“ knapp über der Widerstandslinie sein und bei einem „Falling Wedge“ genau unter der niedrigsten Supportlinie.

Auch beim Keilmuster kann man die Höhe des Take Profits von der Distanz zwischen Widerstands- und Supportlinie bei Eröffnung der Formation ableiten. Der Stop Loss sollte bei einem „rising Wedge“ knapp über der Widerstandslinie sein und bei einem „falling Wedge“ genau unter der niedrigsten Supportlinie.

 

Weiter zu:

Forex Chartmuster 5: Rechteck (Rectangle)