Support & Resistance

Lektion 1: Support und Resistance

Wie entsteht Unterstützung und Widerstand?

Wer Forex Handel betreibt muss wissen, was „Support und Resistance“ (auf Deutsch: Unterstützung und Widerstand) bedeutet. Daran gibt es gar keinen Weg vorbei. Zum Glück ist das Konzept sehr einfach und unsere Erklärung dementsprechend sehr leicht zu verstehen. Wie wir wissen, wird der Kurs eines Währungspaares beim Devisenhandel immer vom Verhältnis der Käufer zu dem der Verkäufer bestimmt. Überwiegen die Käufer, steigt der Kurs und man spricht von einem „bullischen Markt“. Verkauft die Mehrheit der Trader hingegen das Währungspaar, fällt der Kurs und man spricht von einem „bärischen Markt“.

skizze_support_resistanceSchauen Sie sich dieses Bild an. Das ist ein durchaus üblicher Verlauf für Währungskurse. Immer schön hoch und runter. Dabei stößt der Kurs ab und zu an unsichtbare Grenzen, an denen er sich in die Gegenrichtung entwickelt. Diese unsichtbaren Grenzen sind die Unterstützungs- und Widerstandslinien. Auf Englisch heißen sie Support und Resistance Lines. Und die schauen wir uns nun etwas genauer an.

Was genau an den jeweiligen Umkehrpunkten passiert ist Folgendes: Hier ändert sich das Verhältnis von Käufern zu Verkäufern. Nehmen wir an, der Kurs steigt gerade. Das bedeutet, die Käufer haben im Moment die Oberhand. Zeitgleich nimmt aber auch die Menge an Verkäufern zu. Steigt die Zahl der Verkäufer irgendwann sogar über die Zahl der Käufer, ändert sich der Kurs in die Gegenrichtung und von nun an bestimmen die Verkäufer den (jetzt fallenden) Kurs.

  • Die Verkäufer haben einen Widerstand geschaffen und den Kurs zur Umkehr gezwungen. Hier spricht man von „Resistance“.

Genauso ist das natürlich auch in umgekehrter Richtung der Fall: Der Markt ist bärisch, also der Kurs fällt gerade weil es mehr Verkäufer gibt als Käufer. Nimmt jetzt die Anzahl der Käufer jedoch zu und übersteigt irgendwann die Kraft der Verkäufer, wird sich der Kurs in die Gegenrichtung entwickeln und wieder anfangen zu steigen.

  • Durch die Unterstützung vieler Käufer konnte der Kurs zur Umkehr gezwungen werden. Hier spricht man von „Support“.

Die Unterstützungs- und Widerstandslinien

Erreicht der Währungskurs ein und dasselbe Resistance- oder Supportlevel immer wieder und scheitert daran, spricht man von einer Linie. Hier ein Beispiel für eine Widerstandslinie:

Die Widerstandslinie wird immer stärker umso öfter sie getestet wird.

Die Widerstandslinie wird immer stärker umso öfter sie getestet wird.

Wie Sie sehen, sind die Käufer nicht stark genug um den Kurs von 1.34005 zu knacken. Immer und immer wieder scheitern sie an der dem Widerstand der Verkäufer und so bildet sich eine feste und unüberwindbare Linie. Umgekehrt gibt es das natürlich auch. Dann spricht man von einer Supportlinie und die sieht so aus:

Je öfter die Supportlinie getestet wird, desto stärker ist sie.

Je öfter die Supportlinie getestet wird, desto stärker ist sie.

Man kann gut erkennen, dass die Verkäufer immer wieder an dem Wert 1.34700 scheitern. Sie können ihn einfach nicht dauerhaft durchbrechen und letztendlich schießt der Kurs in die Höhe. Die Käufer haben also eine sehr feste Unterstützungslinie gebildet.

Darauf sollten Sie achten!

woman with her finger upSowohl bei Widerstands- als auch bei Unterstützungslinien gilt: Je öfter der Kurs an ihr gescheitert ist, umso stärker ist sie. Von einer richtigen Linie spricht man ab zwei Berührungspunkten. Jeder Punkt darüber hinaus macht sie noch stärker. Unsere beiden Beispiele sind damit schon recht starke Linien.

Denken Sie auch daran, dass sowohl Support als auch Resistance keine fixen Zahlen sind. Es ist vielmehr eine „Preiszone“, in deren Reichweite kein Durchkommen für den Kurs ist. Und noch etwas: Weder Resistance, noch Support sind eine Garantie! Sie sind also nicht in Stein gemeißelt! Die Linien können natürlich auch durchbrochen werden. Wenn genügend Kaufkraft in eine Richtung vorherrscht passiert das schnell. Was Widerstands- und Unterstützungslinien allerdings immer anzeigen ist eine Tendenz. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Währungskurs hier eine Wende vollzieht ist stark erhöht.

Drei wichtige Fakten zu Support & Resistance

Fakt 1:

Es ist manchmal gar nicht so einfach zu sagen, ab wann eine Unterstützungs- oder Widerstandslinie als durchbrochen gilt. In unseren Bildbeispielen sehen Sie, dass die Linien das ein ums andere Mal von den Necklines der Candles kurz durchbrochen werden. Nur um sich gleich wieder zurück zu ziehen. Dieses Verhalten des Kurses nennt man „testen“. Meistens spricht man von einem sicheren Durchbruch der Linie, sobald die Candle jenseits der Linie abgeschlossen wurde.

Fakt 2:

Ist die Linie wirklich durchbrochen, ist die Stärke des Durchbruchs (also die Anzahl an Pips) meistens direkt davon abhängig, wie stark die Linie vorher gehalten hat. Eine schwache Linie, die nur zweimal getestet wurde, wird höchstwahrscheinlich einen kleineren Ausbruch zulassen als eine Linie, die schon sehr viele “Angriffe” überstanden hat.

Fakt 3:

Resistance- und Supportlinien können immer wiederkehren! Sind sie einmal durchbrochen heißt das nicht automatisch, dass sie damit auch null und nichtig sind. Eine Supportlinie, kann auch noch die gleiche unterstützende Funktion haben wenn sie einmal nachgegeben hat, wie man hier im Beispiel sehr gut sehen kann.

Eine durchbrochene Unterstützungslinie hat meistens noch Bestand.

Eine durchbrochene Unterstützungslinie hat meistens noch Bestand.

 

Weiter zu:

Trendlinien und Kanäle – erkennen und richtig traden!